internationale Photoszene Köln-Logo

Handapparat

Der Handapparat ist ein kuratorisches Medium, durch das Katja Stuke und Oliver Sieber das Thema der »Inneren Sicherheit« in seiner Komplexität ergänzen und nach und nach anreichern wollen. Vergleichbar mit Bibliotheks-Apparaten hinterfragen und erweitern sie das Thema, stellen weitere sehenswerte FotografInnen vor und empfehlen Filme, Musik und Bücher.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10  > >>

Überwachung | Web-Tipp | Deutschland | Fotografie

Überwachung / Observierung

image.jpg

In der Ausstellung »Innere Sicherheit« zeigen wir u.a. den Film Radfahrer von Marc Thümmler, der sich mit der Stasi-Überwachung des Ost-Berliner Fotografen Harald Hauswald beschäftigt. In der taz lesen wir gestern über die Fotografin Marily Stroux wurde 28 Jahre lang vom Hamburger Verfassungsschutz observiert wurde.

Angst | Filmtipp | Protest

Radioactivists

Die beiden jungen Filmemacherinnen Julia Leser und Clarissa Seidel sind nach der Fukushima-Katastrophe monatelang in Japan gewesen und haben dort mit der Kamera beobachtet, wie sich die Anti-AKW-Bewegung in Japan formiert. Sie zeigen, wie sich eine Gruppe junger Menschen mit viel Spaß, aber auch großer Ernsthaftigkeit auf eine Großdemo in Tokio vorbereiten, zu der 500 Menschen erwartet werden. Sie sind auch dabei, als schließlich mehr als 15.000 Menschen gegen Atomkraft und für mehr Demokratie auf die Straße gehen. 

Musik-Tipp | Deutschland

Kristallnacht

Sammy Deluxe hat BAPs Kristallnacht neu interpretiert.

Web-Tipp | Kunst | Verunsicherung | Tod | Gender

Tod III

portrait__330x440__desktop.jpg

»Ich habe mich vom Differenzfeminismus der sechziger Jahre gelöst und ihn um die Idee erweitert, dass im Zyklus wiederholten Lebens das Geschlecht wechselt und das die beste Möglichkeit ist, die Genderproblematik zu lösen.« sagt Katharina Siverding in einem ZEIT Interview.

Innere Sicherheit | Musik-Tipp | Deutschland

Wer ist schuld?

Haftbefehl und Xatar über Rechtspopulisten und Bigotterie: und schuld ist natürlich der Flüchtling.

Filmtipp | Tod | Abschied | Rituale

Hanami

Der Film von Dorie Dörrie aus dem Jahr 2008 erzählt die Geschichte des unheilbar erkrankten Rudi, der nach dem unerwarteten Tod seiner Frau Trudi nach Japan reist, um vor Ort deren versäumtes Leben nachzuholen.

Filmtipp | Tod | Abschied

Halt auf freier Strecke

Frank und Simone haben sich einen Traum erfüllt und leben mit ihren beiden Kindern in einem Reihenhäuschen am Stadtrand. Sie sind ein glückliches Paar, bis zu dem Tag, an dem bei Frank ein inoperabler Hirntumor diagnostiziert wird. Die Familie ist plötzlich mit dem Sterben konfrontiert. Halt auf freier Strecke, ein Film von Andreas Dresen aus dem Jahr 2011.

Filmtipp | Kontrolle | Filmklassiker

Amok

Warum läuft jemand Amok? Falling Down erzählt die Geschichte eines Mann, bei dem aufgestauter Frust und Aggresssion durch verschiedene äußere Ereignisse, Begegnungen, Unwilligkeiten, fehllaufende Kommunikation im an einem heißen Tag in LA so weit führen, dass er wirklich gewalttätig wird.

Überwachung | Web-Tipp | Zensur | Kunst | Soziale Netzwerke | Fotografie

Everything?

Marvin Heiferman, der auch einen Beitrag für das photoszene Magazin LFritz geschrieben hat, hat 2012 Photography Changes Everything herausgegeben. Das war der Anlass für diese Diskussionsrunde im Smithsonian American Art Museum. Es geht um Fotografie heutzutage, Fotografie und Terror/Politik, Überwachung, Fotografie in sozialen Netzwerken und einiges mehr. Sehr empfehlenswert.

Web-Tipp | Kunst | Fotografie | Mode

Balaclava

Wite-Puff.jpg

Der Kanadier Miles Collyer hat für seine Serie TrackTop Masks Selbstportraits mit Skimasken fotografiert. Die Skimaske ist ein sehr geschmähtes Mode Accessoir. Die Balaclava wird in erster Linie mit Ominösem, Gefährlichem oder Unangenehmen in Verbindung gebracht: Terrorismus, Kriminelle oder bestenfalls mit extrem kaltem Winter. 

Überwachung | Filmtipp | Kontrolle | Filmklassiker

Brazil

Ein weiterer Filmtipp der Traumathek: Brazil.Terry Gilliam aus dem Jahr 1984. In einem totalitären Überwachungsstaat in nicht allzu ferner Zukunft gerät der  Buchhalter Sam Lowry, durch eine Verwechslung mit dem gesuchten Terroristen Harry Tuttle in  Schwierigkeiten mit Obrigkeit und Ordnungskräften. Als er sich dann noch in eine schöne Widerstandskämpferin verknallt, ist es für eine Rückkehr in die Normalität zu spät. Ja, das ist wahr; den Film sollten man immer mal wieder schauen.

Roboter | Web-Tipp | Kunst | Finanzpolitik

Algorithmen

Der in Dubin und Berlin lebende Mark Curran beschäftigt sich in seinen Recherchen schon seit Jahren mit Fragen des Marktes und der Finanzwelt. Das Video Algorithmic Surrealism entstand 2015 im Amsterdamer Zuidas Global Financial Distric. In der Limerick City Gallery of Art hat er ebenfalls 2015 unter dem Titel The Economy of Appearances verschiedene Langszeitprojekte ausgestellt.

Web-Tipp | Musik-Tipp | Kontrolle | Fotografie

Fünf Links, mindestens

»Alles nur künftige Ruinen, Material für die nächste Schicht« textet Blixa Bargeld. – Heute bekommen wir eine Freundschaftsanfrage eines Fotografen aus Istanbul, die wir gerne annehmen. In seiner Timeline finden wir einen Eintrag zwischen Nachrichten und Informationen über Fotografen in der Türkei, den Link zu diesem Video der Einstürzenden Neubauten. Darin das Video mit Robert Oppenheimer »Jetzt bin ich der Tod geworden, der Zerstörer der Welten.«. In der weiteren Recherche stoßen wir auf einen Artikel im Standard im weitestens Sinne über Technik und Gesellschaft und  »wissenschaftliche Experimente die geschlossenen Räume der Labore verlassen haben und die Gesellschaft selbst zum Labor geworden ist«. Darin findet sich auch eine Abbildung  der Insel Runit im Eniwetok-Atoll, wo heute unter einer 40 Meter dicken Betonschicht die radioaktiven Überreste US-amerikanischer Atomwaffentests begraben liegen. Der steigende Meeresspiegel droht die nur wenige Meter hohe und bereits bröckelnde Kuppel zu fluten. Die verstrahlten Abfälle würden dann ins Meer gespült werden. Zusammenfassen kann man es vielleicht mit einem weiteren Zitat, diesmal von Jacob Augstein wieder in der facebook-Timeline: »Wenn man unsere Gegenwart mit einem Wort beschreiben sollte, dann wäre es Überforderung. Es ist zu viel. Zu viele Informationen zur gleichen Zeit.«Immer schon passierte alles gleichzeitig, an den unterschiedlichsten Orten der Welt. Gilt noch:»der Mensch heißt Mensch, weil er vergisst, weil er verdrängt« oder befinden wir uns gerade in einem Experiment der Überfordung durch die Technik der Kommunikation. 

Innere Sicherheit | Filmtipp | Terror

Battle of Algiers

Ein neuer Tipp der Traumathek, unserer Lieblings-Videothek in Köln: Battle of Algiers Der Film zeigt in einer bemerkenswert authentischen Art Ereignisse des Französisch-Algerischen Konfliktes von 1954 bis 1962. Die Algerische Nationale Befreiungsarmee greift zu terroristischen Mitteln, um dem französischen Kolonialismus ein Ende zu bereiten. Die französische Regierung setzt daraufhin paramilitärische Truppen ein, die die Aufständischen in Algiers bekämpfen sollen, egal wieviel Gewalt dafür notwendig sein wird. Musik: Ennio Morricone. Goldener Löwe in Venedig: 1966

Web-Tipp | Musik-Tipp | Deutschland | Post Punk

Post Punk

Was diese neue Post-Punk-Klasse von vielen anderen deutschsprachigen Bands unterscheidet […] Es geht darum, auszuloten, wie man 2016 über eine brüchige Gesellschaft sprechen kann. Mit sperrigem Sound und mit spröden Worten schreibt die taz im Juli 2016 über die neue Generation von Band wie Human Abfall, Messer oder Die Nervenbei denen dringliche und unbeantwortete Fragen nach Gegenwart und Zukunft sind bei all diesen Bands in den Sound eingeschrieben seinen.

 >

« zurück