Listen In!

Rosângela Rennó

Artist Meets Archive-Künstlerin Rosângela Rennó stellt sich und ihr Werk vor. In dem Film, den sie uns aus Rio de Janeiro geschickt hat, wo sie lebt und arbeitet, schildern sie ihre Auseinandersetzung mit Fotografie und Archiven. Außerdem gibt auch sie uns einen kleinen Einblick in ihre Recherchearbeit, die sie für unser Residency-Projekt im Rheinisch-Westfälischen Wirtschaftsarchiv durchführt.


Das Rheinisch-Westfälische Wirtschaftsarchiv 

Das RWWA ist Rettungsstation für historisch bedeutendes Schriftgut der Wirtschaft aus dem Rheinland. Neben Akten werden auch Lichtbilder aller Art – Fotografien, Glasnegative, Dias etc. – archiviert. In den insgesamt ca. 600 Beständen des RWWA stellen Fotografien einen wichtigen Teil der Überlieferung dar. Fotos und Glas- negative von Fabrikhallen und Werkstätten, Maschinen und technischen Anlagen – teilweise von gigantischen Dimensionen – geben Zeugnis über die Praxis des wirtschaftlichen Lebens seit der Industriellen Revolution bis in die heutige Zeit. Direktor Dr. Ulrich Soénius stellt das Archiv vor.



Sissy Schneider

KHM-Studentin Sissy Schneider stellt ihre Arbeit "Chronos" vor, die eigentlich während des Photoszene-Festivals hätte stattfinden sollen. Darin geht es mitunter um die Auseinandersetzung mit der Zeitspanne und der Räumlichkeit in der Fotografie sowie der Perspektive.


Daniela Friebel bei ZERO FOLD

Daniela Friebel zeigt ihre Arbeit "Auspicia" bei ZERO FOLD. In diesem Film stellt sie die unterschiedlichen Motivgruppen ihres Werks vor, darunter das Phänomen der Starenschwärme, die sich in den Wintermonaten in den Bäumen über dem Römischen Zentralfriedhof zum schlafen versammeln.


Galerie Falko Alexander und Michael Reisch

Galerist Falko Alexander zeigt in seiner Galerie schwerpunktmäßig Künstler*innen, die sich mit digitalen Bildmitteln und -verfahren auseinandersetzen und stellt hier einige Arbeiten seiner Galerie exemplarisch vor. Weiter lernen wir Michael Reisch kennen, der an der Schnittstelle von Fotografie und digitalen bildgebenden Verfahren arbeitet, zum Beispiel 3D-Druck oder Augmented Reality. Dabei entstehen manche Arbeiten sogar komplett ohne Kamera.