Michael Kaune

KPS-Pressefoto-MK-300dpi-Graustufen.jpg
"Die Internationale Photoszene Köln ist eine bedeutsame Initiative welche die Historie der Fotografie in Köln - einer langjährigen Wiege dieses im Hinblick auf die Kunstgeschichte insgesamt noch sehr jungen Ausdrucksmedium, dokumentieren, vermitteln und kontinuierlich fortführen soll. Mit Chargesheimer, Sander, Schmölz und vielen anderen Vertretern dieses Sujets, war Köln schon immer eine Keimzelle und ein Treffpunkt für eine aktive Szene um die Fotografie. Was L. Fritz Gruber in seinen aktiven Jahren geschaffen hat, mit der Mitgründung der photokina und einer Vielzahl an Ausstellungen, für die unzählige Fotografen von Weltruhm, wie Man Ray, Richard Avedon u.v.m. die Domstadt regelmäßig besuchten, muss aufgearbeitet, weitergeführt und in deutlich höherem Maße international kommuniziert werden.Die Stadt Köln hat sich einmal auf die Fahne geschrieben ein „internationales Zentrum der Fotografie“ zu sein. Diese Tatsache muss stärker gestützt und aktiv sichtbar gemacht werden. Kaum eine Stadt hat eine derart phantastische Basis, ein solch attraktives Merkmal abzubilden. Verbundene Institutionen, Museen und die Stadt Köln in Bezug auf das Städtemarketing, das Kulturamt, die Messe Köln, sowie KölnTourismus sollten ein großes Interesse haben, diesen Standortvorteil zu stärken und zu nutzen. Es ist für Köln und die Kölner lohnenswert sich hierfür zu engagieren."